Landwirtschaft
braucht Wertschätzung

Ja, mit Wertschätzung meinen wir auch: mehr Geld! Denn Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft muss objektiv messbar werden und sich für Landwirt*innen endlich auch finanziell lohnen – die Regionalwert-Leistungsrechnung macht das möglich.

In drei Schritten Nachhaltigkeit berechnen, kommunizieren und honorieren

Nachhaltigkeit berechnen

Mit der Regionalwert-Leistungsrechnung können Sie den finanziellen Wert Ihrer sozialen, ökologischen und regionalökonomischen Leistungen ermitteln und auf einer Farb- und Prozentskala einordnen.
Mehr zur Leistungsrechnung

Nachhaltigkeit kommunizieren

Nun hängt ein Preisschild an Ihren Leistungen – im nächsten Schritt können Sie eine leistungsbezogene Vergütung einfordern.
Mehr zu den Lösungen für Landwirt*innen

Nachhaltigkeit honorieren

In Pilotprojekten mit Verarbeitungsfirmen zeigen wir, dass eine Vergütung auf Basis von Nachhaltigkeitsleistungen möglich ist. Auf politischer Ebene fordern wir, dass die Nachhaltigkeitsleistungen als Regionalwert-Prämie im Rahmen der Vergabe von öffentlichen Mitteln bezahlt werden.
Mehr zur Regionalwert-Prämie

Wir packen das
Problem bei der Wurzel!

Unsere Mission

Die Landwirtschaft befindet sich seit Jahren in einem enormen Spannungsfeld – sie muss nicht nur Nahrungsmittel erzeugen, sondern auch Umwelt und Tiere schützen sowie wirtschaftlich arbeiten. Gleichzeitig steigen mit der ökologischen Krise die gesellschaftlichen Erwartungen an Landwirt*innen. Unsere Methode „Richtig Rechnen in der Landwirtschaft“ dient dazu, diesen Konflikt zu überwinden. Wir bieten Landwirt*innen einen Ausweg aus der Zwickmühle zwischen Nachhaltigkeit oder Wirtschaftlichkeit. Gleichzeitig hat die Gesellschaft so die Möglichkeit, die Leistungen der Landwirt*innen zu bezahlen. Unsere Methoden und Instrumente versöhnen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

Lösungen für die Land­wirtschaft

Landwirt*innen können ihre Nachhaltigkeitsleistungen gegenüber Kund*innen, Händler*innen oder der Bank mit Hilfe der Regionalwert-Leistungsrechnung transparent machen sowie für die eigene Betriebsentwicklung nutzen.

Lösungen für die Lebens­mittel­wirtschaft

Händler*innen und Verarbeiter*innen können mit Hilfe der Regionalwert-Leistungsrechnung die Nachhaltigkeit ihrer Lieferkette beurteilen und diese bei der Bezahlung ihrer Lieferant*innen mit einbeziehen.

Lösungen für die Beratung

Berater*innen haben mit der Regionalwert-Nachhaltigkeitsanalyse ein neues Tool für ihren Werkzeugkasten, um die landwirtschaftlichen Betriebe fit für die Zukunft zu machen.

Lösungen für die Politik

Die Regionalwert-Prämie eignet sich, um die Gemeinsame Agrarpolitik zu revolutionieren und politische Anreize für eine zukunftsfähige Landwirtschaft zu setzen. Sie ermöglicht es, endlich Nachhaltigkeitsleistungen für das Gemeinwohl, statt Fläche zu honorieren und eignet sich zudem für das kommunale Nachhaltigkeitsmanagement.

Nachhaltigkeit messen – geht das überhaupt?

Ja, das geht! Die Regionalwert-Leistungsrechnung basiert auf ca. 300 Kennzahlen innerhalb der folgenden Themenfelder und Kategorien: Ökologie (Bodenfruchtbarkeit, Biodiversität, Klima & Wasser, Tierwohl), Soziales (Fachwissen, Betrieb in der Gesellschaft), Regionalökonomie (Wirtschaftliche Souveränität, Regionale Wirtschaftskreisläufe).

SO FUNKTIONIERT'S

3.

SOFORT ERGEBNIS-PDF PER E-MAIL ERHALTEN
 

4.

ERGEBNIS-PDF KOMMUNIZIEREN

 

Cases & News

Dat geet op (k)eng Kouhaut!

Eine spektakuläre Aufklärungsaktion der Milchproduzenten der Bio-Bauere-Genossenschaft Lëtzebuerg (BioG) in Luxemburg. Diskussionen über den Klimawandel sind aktueller und präsenter denn je. Immer wiedergerät dabei die

mehr

Unser Know-how

Als Pionier*innen im Bereich der finanziellen Nachhaltigkeitsbewertung treibt uns der Gedanke an: Nicht nur die Schäden der Landwirtschaft an Ökologie und Gesellschaft müssen bewertet werden, sondern die Leistungen von Landwirt*innen für Gemeinwohl, Ökologie und ihre Region müssen finanziell beziffert und honoriert werden. Wir sind überzeugt: Anreizsysteme führen eher zum Erfolg als Verbote. Unser interdisziplinäres Team hat dafür in enger Abstimmung mit der von Christian Hiß im Jahr 2006 gegründeten Regionalwert AG Freiburg die passenden Instrumente entwickelt.