Liebe für Lebensmittel.
Und für den Planeten.

Immer mehr Verbraucher*innen wollen regionale, ökologische, leckere und ethisch produzierte Lebensmittel konsumieren. 69 Prozent der Verbraucher*innen würden dafür sogar einen höheren Preis zahlen. Es ist nun an der Zeit, dass Händler*innen und Verarbeiter*innen die dazu passenden Maßnahmen ergreifen.

Wir müssen Nachhaltigkeitsleistungen endlich bezahlen!

Sie als Händler*innen und Verarbeiter*innen kennen die Wünsche Ihrer Kundschaft und wissen gleichzeitig um die Lage der Landwirt*innen, die sich um mehr Nachhaltigkeit bemühen, aber gleichzeitig am immer kompetitiver werdenden Markt ums Überleben kämpfen. Um dort standhalten zu können, müssen sie Fruchtfolgen verkürzen und Grünflächen verkleinern. Was sich kurzfristig als wirtschaftlich erweist, führt langfristig zu monetären Verlusten bei den Landwirt*innen. Die Grundlage ihres Wirtschaftens ist direkt von intakten Ökosystemen abhängig. Die Folgen der nicht nachhaltigen Wirtschaftsweise wie Insektensterben, Erosion, Auswaschung etc., sind für sie, aber auch für Händler*innen und Verarbeiter*innen ein großes Risiko.

Eine nicht nachhaltig wirtschaftende Lieferkette kann nicht langfristig rentabel sein und ist daher nicht in Ihrem Interesse als Händler*innen oder Verarbeiter*innen.

Wir sind überzeugt: Um dieses Dilemma zu lösen, muss eine echte zukunftsfähige, resiliente Bewirtschaftung durch die Landwirt*innen endlich finanziell wertgeschätzt werden. Die Landwirtschaft kann sich nur mit starken Instrumenten und überzeugenden Partner*innen nachhaltig transformieren. Voraussetzung für diese finanzielle Vergütung ist ein sachgerechter Nachweis der Leistungen.

Mit den Regionalwert-Instrumenten Nachhaltigkeits­leistungen honorieren

Welchen Erfolg wir bei der Bekämpfung der Klimakrise, des Artensterbens, der Bodendegradation etc. haben, wird maßgeblich davon abhängen, ob eine zukunftsfähige und resiliente Bewirtschaftung durch die Landwirt*innen endlich finanziell wertgeschätzt wird. Nutzen Sie die Regionalwert-Instrumente, um Ihre Lieferkette auf Nachhaltigkeit zu überprüfen und die Leistungen der Landwirt*innen entsprechend zu honorieren!

Die Regionalwert-Leistungsrechnung berechnet den monetären Wert der Nachhaltigkeitsleistungen eines landwirtschaftlichen Betriebs. Die Regionalwert-Nachhaltigkeitsanalyse zeigt die Nachhaltigkeit des landwirtschaftlichen Betriebs auf einer Farbskala. Und die Regionalwert-Leistungsplanung berechnet die potenziellen zukünftigen Nachhaltigkeitsleistungen.

Der Weg zu einer nachhaltigeren Lieferkette für Verarbeiter*innen

Mit Hilfe der Regionalwert-Instrumente können Verarbeiter*innen von Lebensmitteln die Nachhaltigkeitsleistungen ihrer
Lieferant*innen aus der Landwirtschaft auf einen Blick erkennen und belohnen.

Die Vorteile der Regionalwert-Instrumente

Praxisnah

Die besten Nachhaltigkeitsinstrumente nützen nichts, wenn sie Kennzahlen fernab der landwirtschaftlichen Realität messen – deswegen entwickeln wir unsere Kennzahlen gemeinsam mit Landwirt*innen in Workshops. 

Umfassend

Klimaneutralität ist das Wort der Stunde. Doch eine reine Betrachtung von CO2 geht uns nicht weit genug. Unsere Instrumente zeichnen ein umfassendes Bild von Nachhaltigkeit – Aspekte der Ökologie werden ebenso gemessen wie die Themenfelder Soziales und Regionalökonomie.

Transparent

Unsere Kennzahlen sind in einem Übersichtsdokument für jeden einsehbar. Alle unsere Kennzahlen gibt es dort auf einen Blick – verständlich für jede Zielgruppe.

Einfach

Unsere Instrumente basieren auf einer Online-Eingabemaske, in die Landwirt*innen zuhause am Schreibtisch ihre Daten aus der Buchhaltung, der Hoftorbilanz oder aus Schlagkarteien eintragen. Das Ausfüllen dauert zwischen einer bis sechs Stunden, je nach Betriebsgröße und Datenverfügbarkeit.