Über 1 Million Euro für Nachhaltigkeit

… diese unglaubliche Zahl haben die Landwirt*innen der BioG-Molkerei im Jahr 2020 gemeinsam in Nachhaltigkeitsleistungen investiert. Wir sind begeistert!

Berechnet haben wir diesen Wert im Rahmen unseres Kooperationsprojekts mit der BioG-Molkerei, die die Milch der Landwirt*innen verarbeitet. Ziel der Verantwortlichen bei BioG war es, mit dem Projekt auf die Leistungen der eigenen Landwirt*innen aufmerksam zu machen. Und das ist gelungen!

Die wertvolle Rückmeldung der Landwirt*innen

Einer der Landwirt*innen sagte bei der Präsentation der Ergebnisse: “Ich habe mich super gefreut über unser Ergebnis. Für mich war es seit langem mal eine Bestätigung, für das, was wir eigentlich jeden Tag machen. Es ist schön, das jetzt so in der Hand zu haben!”

Für die Landwirt*innen der BioG gehören Biolandwirtschaft und Umweltschutz untrennbar zusammen. Sie wollen die natürlichen Grundlagen für kommende Generationen erhalten und stärken. Ihr Ziel ist es, nicht nur die Biolandwirtschaft zu fördern, sondern generell achtsam mit unseren natürlichen Ressourcen umzugehen. Dass sich diese Arbeit in einem so positiven Ergebnis der Leistungsrechnung wiederspiegelt, freut uns sehr!

Über BioG

Die BioG-Molkerei zu Käerjeng gehört der Bio-Bauere-Genossenschaft Lëtzebuerg an und ist Teil der Oikopolis-Gruppe. Die BioG-Molkerei verarbeitet lediglich regional erzeugte Milchprodukte, alle Milchbauern und -bäuerinnen sind biozertifiziert. Neben dem Respekt vor den Tieren und der Natur spielen für die BioG auch soziale Erwägungen eine wichtige Rolle. Die Genossenschaft legt großen Wert auf faire Preise und eine nach allen Seiten faire Zusammenarbeit – vom den Erzeuger*innen, über die Verarbeiter*innen und Händler*innen bis zu den Endkund*innen.