FAQ

Welchen Mehrwert bietet mir die Regionalwert-Leistungsrechnung? / Was habe ich von der RWLR?

Mit der Regionalwert-Leistungsrechnung können Sie die Nachhaltigkeitsleistungen Ihres Betriebes sichtbar und kommunizierbar machen. Durch den Ergebniswert wird deutlich und verständlich, dass Sie durch Ihr Wirtschaften reale Werte schaffen, die Ihnen finanziell zustehen sollten. Sie können so mehr Wertschätzung bei Bürgerinnen und Bürgern erlangen und haben ein politisch wirksames Instrument zur Forderung von leistungsbezogenen Agrarförderungen.

Ist die RWLR auch für konventionelle Betriebe interessant?

Ja! Medien suggerieren zwar oft ein Schwarz-Weiß-Bild von konventioneller und biologischer Landwirtschaft, aber wir sind davon überzeugt, dass auch konventionelle Landwirt*innen wichtige Nachhaltigkeitsleistungen erbringen. Der Leistungsrechner bewertet die Themenfelder Ökologie, Soziales und Regionalökonomie, sodass vielfältige Leistungen eine Wertschätzung erfahren können.

Wie erfolgt die Bewertung/ Monetarisierung?

Die Methode der Bewertung und Monetarisierung basiert auf den Ergebnissen des Forschungsprojekts Richtig Rechnen in der Landwirtschaft II sowie weitreichenden Vorarbeiten von Christian Hiß und dem Team der Regionalwert AG Freiburg. In dem Projekt wurden anhand von vier landwirtschaftlichen Betrieben Leistungskennzahlen und Bewertungsmethoden entwickelt, welche seitdem ständig weiterentwickelt und verfeinert werden.

Die Regionalwert-Methode zur Bewertung und Monetarisierung stützt sich auf Wertsetzungen aus Theorie und Praxis: Zum einen stützt sich der Bewertungsrahmen auf objektivierbare Werte aus Wissenschaft, Politik und Empirie, sodass eine fundierte Basis der Werte vorhanden ist. Zum anderen spielt die praktische Umsetzbarkeit eine entscheidende Rolle. Im partizipativen Prozess werden mit LandwirtInnen und BürgerInnen die Bewertungen diskutiert und angepasst.

Dies ist ein andauernder Prozess, der nie abgeschlossen sein wird, aber genau deswegen braucht es eine Diskussionsgrundlage der Werte, die wir mit dem Regionalwert-Leistungsrechner zur Verfügung stellen.

Was ist, wenn ich nicht alle Daten zur Verfügung habe, die ich für die Eingabe brauche?

Der Regionalwert-Leistungsrechner wurde so konzipiert, dass BetriebsleiterInnen sie mit wenig Aufwand durchführen können und fast alle Fragen sollten bei guter Kenntnis des Betriebs gut zu beantworten sein. Falls Sie bestimmte Daten erst nachschauen müssen oder den Vorgang aus anderen Gründen unterbrechen müssen, ist das problemlos möglich: Sie können die Eingabe jederzeit mit der Schaltfläche Speichern pausieren. Sie erhalten dann eine automatisierte Mail mit einem Link, über den Sie die Eingabe an anderer Stelle fortsetzen können. Die bereits eingegeben Daten werden selbstverständlich gespeichert.

Wie lange dauert die Durchführung der RWLR?

Die Dauer des Ausfüllens hängt von der Vielfalt Ihres Betriebes ab und davon, wie gut Sie den Betrieb kennen bzw. die benötigten Daten zur Verfügung haben. BetriebsleiterInnen, die mit allen internen Vorgängen vertraut sind, benötigen in der Regel etwa drei bis vier Stunden, um alle Fragen zu beantworten. Das Ergebnis erhalten Sie umgehend, nachdem Sie alle Daten eingetragen und bestätigt haben, alle Fragen gewissenhaft beantwortet zu haben.

Wie ist das Ergebnis für den eigenen Betrieb zu interpretieren?

Das Ergebnis basiert auf selbst eingegebenen Werten und dient somit in erster Linie zur Selbsteinschätzung geschaffener Werte und erbrachter Leistungen Ihres Betriebes, die über die klassische betriebswirtschaftliche Sichtweise hinausgehen.

Die zugrundeliegende Bewertung und Monetarisierung bedürfen noch weiterer Ausarbeitung und Diskussion mit Landwirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik. Der Ergebniswert ist also nicht als feststehende Bewertung anzusehen, sondern eher als Diskussionsgrundlage für den wichtigen Diskurs über Wertschätzung der Landwirtschaft und ein Beleg dafür, dass finanzielle Nachhaltigkeitsbewertung möglich ist.

Wer bezahlt mir meine Leistungen?

Aktuell gibt es leider noch keine offizielle Stelle, die Ihnen Ihre Leistungen ausbezahlt. Aber dank dem Ergebnis der Regionalwert-Leistungsrechnung haben die Leistungen nun endlich einen finanziellen Wert, mit dem Sie sich selbst für die Ausbezahlung stark machen können.

Auf wen kann ich mit meinen Leistungsforderungen zugehen?

Stiftungen, Verbände, VerbraucherInnen und sonstige Förderer können mit dem Ergebnis direkt angesprochen werden. Fordern Sie eine leistungsbezogene, finanzielle Wertschätzung für Ihren Betrieb mit dem Ergebnis der Regionalwert-Leistungsrechnung ein, denn Ihre Leistungen sind real und sie sind es wert!

Was unterscheidet die RWLR von anderen Nachhaltigkeitsbewertungsmethoden?

Die meisten Nachhaltigkeitsbewertungsmethoden beschreiben qualitativ die Stärken und Schwächen eines Betriebes, sodass deren Größenordnung und das Ausmaß Ihrer Leistungen sehr abstrakt dargestellt wird. Der Regionalwert-Leistungsrechner schreibt Ihren Leistungen einen finanziellen Wert zu, der einfach zu verstehen ist und mit dem Sie einen finanziellen Ausgleich einfordern können.

Der berechnete Geldwert beschreibt nicht die externen Folgeschäden oder Externalitäten für die Gesellschaft. Diese sind häufig extrem hoch und könnten durch die direkte Ausbezahlung betrieblicher Leistungen, wie sie der Regionalwert-Leistungsrechner berechnet eingedämmt werden.

 

Welchen Zeitraum umfasst die RWLR?

Die Regionalwert-Leistungsrechnung bezieht sich auf ein Geschäftsjahr oder ein Wirtschaftsjahr, welches zu einem beliebigen Zeitpunkt betrachtet werden kann.

 

Wie lange ist das Ergebnis „gültig“?

Mit dem Regionalwert-Leistungsrechner werden die Leistungen Ihres Betriebes aus einem Geschäfts- oder Wirtschaftsjahr bewertet. Es ist somit bis Ablauf des nächsten Geschäftsjahres gültig, welches sie dann erneut mit dem Regionalwert-Leistungsrechner bewerten lassen können.

Die Bewertung und Monetarisierung, die dem Regionalwert-Leistungsrechner zugrunde liegt, werden zudem ständig weiter verbessert und ausgearbeitet und Ihr Ergebnis kann sich bei einem Update der Version leicht verändern.

 

Was ist der Unterschied zwischen der RWNA und der RWLR?

Die Regionalwert-Nachhaltigkeitsanalyse ist ein Instrument, mit dem Sie einfach und klar die Stärken und Schwächen Ihrer Betriebsführung im Bezug auf Nachhaltigkeit untersuchen können. Sie eignet sich ideal für eine nachhaltige Betriebsentwicklung, da das Ergebnisdokument Handlungsempfehlungen für Kategorien enthält, in denen die Wirtschaftsweise verbessert werden sollte. Durch eine farbliche Kennzeichnung der Bewertung können die Leistungen des Betriebes einfach und transparent kommuniziert werden.

Die Regionalwert-Leistungsrechnung ist ebenfalls ein ideales Instrument zur transparenten Kommunikation der betrieblichen Leistungen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Die monetäre Bewertung der Leistungskennzahlen unterscheidet sie von der Regionalwert-Nachhaltigkeitsanalyse und verdeutlicht die Leistungen Ihres Betriebes besonders eindrücklich und klar. Das Ergebnis eignet sich besonders zur politischen Kommunikation, zur Einforderung von finanzieller Wertschätzung, realer Leistungen der Landwirtschaft, die bisher in der Betriebswirtschaft nicht beachtet werden.

Kann ich auch ein negatives Ergebnis herausbekommen?

Der Fokus der Regionalwert-Leistungsrechnung liegt auf den positiven Leistungen der Landwirtschaft, sodass die meisten Bewertungen bei einem minimalen Wert von Null Euro beginnen und mit dem Erbringen von Mehrleistungen ansteigen.

Einige Leistungskennzahlen, die besonders gravierende negative Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt haben können, werden jedoch bei stark riskantem Wirtschaften mit negativen Geldwerten beziffert. Dazu zählen zum Beispiel sehr hohe Stickstoffeinträge im Boden durch mineralische Dünger, häufige Nutzung von Pflanzenschutzmitteln oder Landnutzungsänderungen von Mooren zu Ackerland.

Insgesamt ist es sehr unwahrscheinlich, ein negatives Gesamtergebnis zu erzielen, da die Leistungen in den drei Themenfeldern Ökologie, Soziales und Regionalökonomie berechnet werden und jede*r Landwirt*in Stärken in bestimmten Bereichen aufweisen kann.

Entsprechen meine Leistungswerte den externen Kosten/ Externalitäten meines Betriebes?

Nein. Wir geben den Leistungen Ihres Betriebes einen Wert, statt die Folgeschäden für Gesellschaft und Umwelt zu betrachten. Bekämen Landwirt*innen mehr finanzielle Wertschätzung für ihre Nachhaltigkeitsleistungen, könnten sie diese einfacher erbringen und sehr viele Folgeschäden könnten vermieden werden.

Ich habe aus Versehen eine falsche Angabe gemacht, kann ich es korrigieren?

Bis zum Absenden der Eingabewerte können Sie Ihre bisher eingetragenen Werte kontrollieren und auch korrigieren.

Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

Sie können für den Regionalwert-Leistungsrechner aus verschiedenen Zahlungsvarianten auswählen: Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung, Lastschrift oder Rechnung.

Bedeutet ein geringer Geldwert, dass meine Leistung in diesem Bereich schlecht war?

Nicht unbedingt. Ein geringer Leistungswert deutet an, dass hier noch Verbesserungspotenzial besteht. Da sich die Monetarisierungen aber auch an der betrieblichen und gesellschaftlichen Relevanz orientieren, kann es sein, dass Sie einen niedrigen Geldwert ausgewiesen bekommen, obwohl Ihre Leistung in diesem Bereich sehr gut war.

 

Für welche landwirtschaftlichen Betriebszweige ist die Regionalwert-Leistungsrechnung anwendbar?

In dieser ersten Version der Regionalwert-Leistungsrechnung können Sie die folgenden Betriebszweige bewerten lassen: Ackerbau, Gemüsebau, Obstbau, Grünland und Tierhaltung (Rinder, Schweine und Hühner).  Deckt Ihr Betrieb eine Kombination aus den genannten Betriebszweigen ab, werden diese natürlich alle zusammen in der Leistungsrechnung berücksichtigt.

Die Themen Weinbau sowie weitere Tierarten in der Tierhaltung sind aktuell noch in Bearbeitung und werden zeitnah in einer neuen Version der Regionalwert-Leistungsrechnung zur Verfügung stehen.

Kontakt

info@regionalwert-leistungen.de

+49 (0) 7663 914360